Produktion und Bedarf

Der Bedarf an Aluminium steigt jährlich. Viele Anwendungen und Entwicklungen benötigen einen leichten und doch stabilen Werkstoff –Anforderungen, die Aluminium optimal erfüllen kann. Dazu ist der Werkstoff extrem vielseitig.

Produktion und Bedarf von Rohaluminium

In Deutschland wurden im Jahr 2018 rund 1.290.600 Tonnen Rohaluminium erzeugt. Damit liegt die Produktion 1,7 % unter dem Niveau des Vorjahres. Die Herstellung von Rohaluminium teilte sich in diesem Zeitraum auf 528.900 Tonnen Hüttenaluminium und 761.700 Tonnen Recyclingaluminium bzw. Umschmelzaluminium auf. Gegenüber dem Vorjahr sank die Produktion von Hüttenaluminium um 3,9 %, während die Recyclingaluminiumproduktion ungefähr beim Vorjahresniveau blieb.

Aluminiumformguss

Mit Aluminiumformguss werden Fertigbauteile hergestellt, die je nach Produkt, Seriengröße und Maßgenauigkeit mit verschiedene Gießverfahren, wie Sand-, Druck- und Kokillenguss hergestellt werden. Die Automobilindustrie ist der bedeutendste Kundenkreis für Formgießer. Die Erzeugung von Aluminiumformguss (Druck-, Kokillen- und Sandguss) belief sich im Jahr 2018 auf insgesamt 1.020.000 Tonnen. Im Vorjahr 2017 wurden 1.045.100 Tonnen Aluminiumformguss produziert. Dies bedeutet für 2018 einen Rückgang der Produktion um 2,4 %.

Produktion von Aluminiumformguss

in Tonnen 2017 2018
insgesamt 1.045.100 1.020.000
Druckguss 611.800 616.700
Kokillenguss 325.700 300.300
Sandguss 98.500 94.300
sonstige Gießverfahren 9.100 8.700

Aluminiumhalbzeug

Die Erzeugung von Aluminiumhalbzeug belief sich im Jahr 2018 insgesamt auf 2,46 Millionen Tonnen. Gegenüber dem Vorjahr ist dies lediglich eine Seitwärtsbewegung. Zum Produktportfolio gehören Walzprodukte, Strangpressprodukte, Drähte und Schmiedeteile. Aluminiumhalbzeug ist quantitativ der wichtigste Bereich der deutschen Aluminiumindustrie.

In Deutschland wurden im Jahr 2018 insgesamt 1.854.900 Tonnen Walzprodukte hergestellt. Dies ist ein leicheter Rückgang von lediglich 0,3 % gegenüber dem Vorjahr. Außerdem wurden im Jahr 2018 insgesamt 579.000 Tonnen Strangpressprodukte hergestellt und damit rund ein Prozent weniger als im Vorjahr. Die Produktion von Technischen Drähten aus Aluminium verlief sehr positiv, hier konnten mit 19.700 Tonnen rund 6,5 % mehr produziert werden.

Produktion von Aluminiumhalbzeug

in Tonnen 2017 2018
insgesamt 2.467.400 2.459.500
Walzfabrikate 1.861.100 1.854.900
Stangen 46.800 51.600
Profile 527.300 518.200
Rohre 9.600 9.200
Drähte 18.500 19.700
Freiform- und Gesenkschmiedestücke N/A N/A
Leitmaterial 4.100 5.900

Aluminiumweiterverarbeitung

An die Verpackung von Nahrungsmitteln, Medikamenten und Körperpflegeprodukten werden höchste Ansprüche gestellt. Aluminium ist hier ein flexibler multifunktionaler und leichter Packstoff. Verpackungen aus Aluminium sind zudem ein Kreislaufwerkstoff par excellence und können nach Ihrer Nutzung ressourcenschonend verlustfrei recycelt werden. Die Aluminiumweiterverarbeitung erstreckt sich auf die Herstellung von Aluminiumfolien (2018: 262.900Tonnen), die Fertigung von Tuben, Dosen und Aerosoldosen (2018: 42.200 Tonnen) sowie auf die Herstellung von Aluminiumpulver (2018: 35.000 Tonnen).

Aluminiumweiterverarbeitung

in Tonnen 2017 2018
insgesamt 346.500 340.100
Folien und dünne Bänder 268.900 262.900
Tuben, Dosen, Aerosoldosen 44.600 42.200
Aluminiumpulver 33.000 35.000

Ansprechpartner

Dr. Andreas Postler

Leiter Volkswirtschaft und Handelspolitik

Tel.: +49 211 4796-118
E-Mail: andreas.postler@aluinfo.de