Nachhaltigkeit

Die Aufgabe des GDA ist die nachhaltige Entwicklung in der Aluminiumindustrie darzustellen und bei der Verwirklichung der Nachhaltigkeit zu unterstützen. Dabei steht die Vermittlung des wirtschaftlichen Werts des Werkstoffes Aluminium in Zentrum. Foto: VAR

Unbegrenzte Recyclingmöglichkeiten

Es ist seit jeher lohnend, Aluminium im Kreislauf von Metallgewinnung, -verarbeitung, -nutzung und -rückgewinnung zu führen. Der große Vorteil des Werkstoffs liegt in seiner unbegrenzten Recyclingfähigkeit. Beispielsweise lassen sich aus Profilschrotten oder Aluminiumblechen und -folien neue Profile, Walzprodukte oder andere hochwertige Produkte herstellen.

Die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit zeigt sich auf vielfältige Weise

  • durch die umweltgerechte Gewinnung der Rohstoffe,
  • Schutz des Klimas und der Erdatmosphäre,
  • freiwillige Selbstverpflichtungen durch den engmaschigen Aufbau einer Kreislaufwirtschaft mit traditionell sehr hohen Recyclingraten,
  • hohe Recyclingraten durch Minderung von Abfällen und Emissionen.
Die im Umlauf befindliche Menge an Sekundäraluminium wächst stetig. Foto ganz oben: fotolia/Magann