Aluminium Lexikon – der Werkstoff von A–Z

Webers "Taschenlexikon Aluminium" beinhaltet die wichtigsten Fachbegriffe der Aluminium-Industrie und informiert über Wissenswertes rund um das Thema Aluminium von A wie Alaun bis Z wie Ziehen. Es ist als Einstieg in die Beschäftigung mit dem Werkstoff gedacht.

Davy, Sir Humphry

Britischer Naturwissenschaftler, erkannte 1807 das Aluminium und gab ihm diesen Namen.

Desoxidation

Verfahren zur Entfernung von überschüssigem Sauerstoff (aus Frischprozess) aus Stahlschmelzen.

Druckgießen

Häufigstes Gießverfahren für Aluminium-Fertigteile: Schmelze wird unter hohem Druck in eine Stahlform gepresst. Für Großserien bei hoher Maßgenauigkeit.

Druckplatten (Lithobleche)

Dünne Platten/Bleche aus Reinaluminium, die im Offsetdruck als Träger des Druckbildes dienen.

Duktilität

Duktilität ist die Fähigkeit oder auch das Verhalten eines Werkstoffes, unter Einwirkung äußerer Kräfte zur plastischen und damit dauerhaften Verformung zu neigen, ohne dass dabei Werkstofftrennungen auftreten

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation 

Tel.: +49 211 4796-160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de