Aluminium Lexikon – der Werkstoff von A–Z

Webers "Taschenlexikon Aluminium" beinhaltet die wichtigsten Fachbegriffe der Aluminium-Industrie und informiert über Wissenswertes rund um das Thema Aluminium von A wie Alaun bis Z wie Ziehen. Es ist als Einstieg in die Beschäftigung mit dem Werkstoff gedacht.

Verpackungen

Verpackungen sollen den Inhalt bei Lagerung und Transport schüt­zen und leicht sein. Aluminium bietet als Packstoff folgende güns­tige Eigenschaften: Undurchlässigkeit für Licht, Flüssigkeiten und Gase, geringes spezifisches Gewicht, einfache Verpackungsher­stellung (dank leichtem Umformen und/oder Kaschieren) sowie Unbedenklichkeit für die Gesundheit. Es wird daher seit 1911 für Verpackungen verwendet. Längere Transportwege und höhere Anforderungen an Hygiene und Haltbarkeit der Waren sowie sich wandelnde Einkaufsgewohnheiten führten zu einer zunehmenden Vielfalt von Verpackungen.

Die wichtigsten Einsatzbereiche:


Lebensmittel, Kosmetik, Pharmazie und Tiernahrung sowie Ver­packungen für Haushalts- und chemisch-technische Produkte. Hierbei handelt es sich um Aerosol- beziehungsweise SpraydosenTuben, Schalen, Blister, Beutel, Flaschen, Fässer und Behälter für Gewerbe und Industrie.