Aluminium Lexikon – der Werkstoff von A–Z

Webers "Taschenlexikon Aluminium" beinhaltet die wichtigsten Fachbegriffe der Aluminium-Industrie und informiert über Wissenswertes rund um das Thema Aluminium von A wie Alaun bis Z wie Ziehen. Es ist als Einstieg in die Beschäftigung mit dem Werkstoff gedacht.

Halbzeug

Unter Halbzeug oder Halbfabrikat versteht man ganz allgemein jedes Produkt, das zwischen Rohstoff und Fertigerzeugnis bzw. Endprodukt steht. Um zu einem Endprodukt zu werden, muss das Halbzeug noch eine oder mehrere Fertigungsstufen durchlaufen.

In der Aluminium-Industrie umfasst der Begriff Halbzeug durchweg Zwischenprodukte, die durch Umformen bzw. "Kneten" aus Reinaluminium und (aus Primäraluminium, aber auch aus Recyclingaluminium hergestellten) Knet-Legierungen gefertigt und daher auch als Knet-Halbzeug bezeichnet werden:

  • Rohlinge für die Herstellung von Schmiedestücken;
  • Ronden oder Butzen für das Fließpressen;
  • Strangpress-Erzeugnisse wie Drähte, Profile, Rohre und Stangen;
  • Walz-Erzeugnisse wie Bänder, Bleche und Platten;
  • Folien werden ebenfalls gewalzt, aber nicht generell zu den Halbzeugen gezählt (zum Beispiel Kondensatorfolien für die Elektrotechnik). Oft sind sie schon Fertigprodukte (zum Beispiel Haushaltfolien).
  • Zieh-Erzeugnisse wie Drähte, Stangen und Rohre.