World Tube Congress 2016 der etma

Aus Anlass des 175jährigen Jubiläums der Erfindung der Tube veranstaltete die etma - european tube manufacturers association Anfang Juni 2016 unter dem Veranstaltungstitel „175 Years of Flexible Tubes – And Still Going Strong“ den World Tube Congress in Berlin.

Die Tube ist eine Verpackungslösung mit Zukunft

Aus Anlass des 175jährigen Jubiläums der Erfindung der Tube veranstaltete die etma - european tube manufacturers association Anfang Juni 2016 den World Tube Congress in Berlin. Unter dem Veranstaltungstitel „175 Years of Flexible Tubes – And Still Going Strong“ trafen sich rund 130 internationale Fachleute aus der gesamten Prozesskette der Tubenproduktion. Zahlreiche Vorträge und Präsentationen mit anschließenden lebhaften Diskussionen thematisierten die Herausforderungen und Zukunftschancen des Packmittels Tube.

etma-Präsidentin Dr. Monika Kopra-Schäfer, Michael Hoard, Präsident des US Tube Council und Ashok Goel, CEO Essel Propack, waren sich einig: Auch wenn durch ein nachlassendes Wachstum der Weltwirtschaft die Lage in den wichtigsten Märkten in Europa, Nordamerika und Asien etwas schwieriger werde, sei die Tube eine Verpackungslösung mit Zukunft. Zukünftige Herausforderungen die es zu meistern gilt sind die zunehmende Komplexität der internationalen Märkte mit immer kleineren Losgrößen und stetig wachsenden Dekorationsanforderungen, verschärfte gesetzliche Anforderungen für Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikprodukte sowie steigende Erwartungen an die Nachhaltigkeit von Verpackungen. Megatrends wie eine alternde Gesellschaft, geändertes Einkaufsverhaltens zunehmend mobiler Konsumenten (Stichwort Internet Shopping) und „Big Data“ (Verpackung als Kommunikationsinstrument) sind weitere Zukunftsthemen, die die Branche bewegen.

„Neben dem fachlichen Input durch die Referenten wollten wir aber allen Teilnehmern auch eine Möglichkeit zum interdisziplinären Austausch bieten. Gerade die optimierte Zusammenarbeit über alle Stufen der Prozesskette hinweg wird den Erfolg der Tube weiter befeuern“, betonte Kongress-Organisator Gregor Spengler. „Und das ist uns in Berlin sicher gelungen. Das zeigen nicht nur die zahlreichen Diskussionen und anregenden Gespräche, sondern insbesondere auch das breite Spektrum der vertretenen Disziplinen und internationalen Firmen.“

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation

Tel.: +49 211 47 96 - 160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de