Weltweite Lieferungen von Aluminium-Aerosoldosen steigen im ersten Halbjahr 2022 um 5,5 Prozent

Die Internationale Organisation der Hersteller von Aluminium-Aerosoldosen (AEROBAL) berichtet, dass die weltweiten Lieferungen ihrer Mitglieder in der ersten Hälfte des Jahres 2022 um 5,5 Prozent auf rund 3 Milliarden Stück gestiegen sind.
 

Das Marktwachstum ist vor allem auf die rasant steigende Nachfrage aus den Bereichen Pharmazie, Haarspray und Haushalt zurückzuführen, die im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent, 34 Prozent bzw. 15 Prozent zulegten. Zufriedenstellend war auch die Nachfrage aus dem volumenmäßig dominierenden Deodorant- und Parfümmarkt, der um 1,2 Prozent wuchs. Insgesamt entfallen auf diesen Endverbrauchermarkt rund 57 Prozent der Gesamtlieferungen.

Was die Entwicklung in den verschiedenen Weltregionen betrifft, so stieg die Nachfrage aus den 27 EU-Mitgliedstaaten und UK um etwa 11 Prozent. Auch die Lieferungen in den amerikanischen Kontinent nahmen um 2,6 Prozent zu. Auf diese beiden Regionen entfallen rund 70 Prozent der Gesamtlieferungen der AEROBAL-Mitglieder. Die Lieferungen in die Region Asien/Australien stiegen ebenfalls um 3,2 Prozent, während die Lieferungen in den Nahen Osten sogar sprunghaft um etwa 28 Prozent zunahmen.

Große Herausforderungen wegen der Energiekrise und des Fachkräftemangels

"Die weltweite Energiekrise, logistische Engpässe und der Fachkräftemangel gehören zu den größten Sorgen der internationalen Aluminium-Aerosoldosenhersteller", weiß AEROBAL-Präsident Wan Tsang Lin. "In vielen Regionen sind die Energie- und Gaspreise in letzter Zeit in die Höhe geschossen und setzen die Dosenhersteller unter großen Druck. Darüber hinaus hat die Branche zunehmend Schwierigkeiten, qualifizierte Arbeitskräfte zu finden, was für alle Unternehmen zu einem strategisch wichtigen Faktor geworden ist, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben." Die Aluminium-Aerosoldosenindustrie hat aber auch ein wichtiges Ass im Ärmel, denn Aluminium ist ein äußerst nachhaltiger Werkstoff. "Das Material bietet exzellente Eigenschaften wie gute Formbarkeit, Leichtigkeit und beispiellose Recyclingfähigkeit, die für die Verbesserung der CO2-Bilanz bei Transport, Produktion und Recycling relevant sind und somit zu ressourceneffizienten Verpackungslösungen beitragen", fügt Wan Tsang Lin hinzu.

Rezessionsängste trüben die Marktaussichten

Trotz der positiven Marktentwicklung in der ersten Hälfte des Jahres 2022 befürchten die Hersteller von Aluminium-Aerosoldosen eine mögliche Rezession in führenden Märkten wie Europa, Amerika und Asien, die die Stimmung der Kunden und Verbraucher trüben könnte. Darüber hinaus schränkt die Inflation die Kaufkraft der Verbraucher ein, was sich auch negativ auf die Nachfrage nach schnelllebigen Konsumgütern wie Körperpflegeprodukten auswirken könnte. Dies könnte die Performance der Dosenhersteller erheblich beeinträchtigen, da diese Produkte etwa 80 Prozent der Lieferungen der AEROBAL-Mitglieder ausmachen.

______________________________________

Ansprechpartner:

Gregor Spengler


Aluminium Deutschland e. V. (AD)
T + 49 211 4796-144
gregor.spengler@alu-d.de