Novelis investiert 150 Millionen Euro in neue Kapazitäten für die Automobilindustrie

Aluminium-Hersteller Novelis investiert rund 150 Millionen Euro, um sein Automobilzuliefergeschäft weltweit auszubauen. Das Unternehmen wird seine Werke in Nachterstedt, Sachsen-Anhalt, und Oswego, USA, um neue Produktionslinien für Aluminiumbleche für die Automobilindustrie erweitern.

Neue Arbeitsplätze

In Nachterstedt investiert Novelis rund 62 Millionen Euro, um eine zusätzliche Fertigungslinie für Aluminiumbleche zu bauen. Diese Erweiterung schafft insgesamt bis zu 120 neue Arbeitsplätze und erhöht die Produktionskapazität von Aluminiumblech für die Automobilindustrie in Europa auf gut 350.000 Tonnen. Die Expansion wird außerdem das Modell des geschlossenen Produktionskreislaufs für die Automobilindustrie in Europa fördern. Das Bundesland Sachsen-Anhalt unterstützt die Investition. Im US-Werk Oswego investiert das Unternehmen rund 88 Millionen Euro in eine dritte Fertigungslinie für Aluminiumbleche, erweitert die Recyclingkapazität für Produktionsabfälle aus der Autoindustrie und führt weitere System- und Standortaufrüstungen im Werk durch. Die Investition schafft 90 neue Arbeitsplätze am Standort und erhöht die Kapazität zur Produktion von Aluminiumblechen für die Autoindustrie in Nordamerika auf mehr als 400.000 Tonnen in nur zwei Jahren. Mit der Fertigstellung der Erweiterung werden 80 Prozent der gesamten Kapazität in Oswego für die Automobilindustrie genutzt.

Aluminiumbedarf in der Automobilbranche steigt

Die zwei neuen Fertigungslinien, mit einer geplanten Kapazität von jährlich jeweils 120.000 Tonnen, sind eine Reaktion auf den stetig steigenden, weltweiten Bedarf der Automobilhersteller an Aluminiumblech. Novelis erwartet, dass der Bedarf der Automobilindustrie bis 2020 um mehr als 30 Prozent pro Jahr wachsen wird. Mit der Fertigstellung der neuen Produktionslinien Ende 2015, steigt die Kapazität für Aluminiumbleche auf rund 900.000 Tonnen pro Jahr. Das entspricht einer dreifachen Steigerung gegenüber dem Vorjahr. “Mit den zwei zusätzlichen Fertigungslinien summieren sich unsere weltweiten Investitionen in unser Automobilgeschäft innerhalb der letzten zwei Jahre auf fast 435 Millionen Euro“, sagte Phil Martens, President und Chief Executive Officer von Novelis. „Damit stärken wir unsere Marktposition in diesem strategisch wichtigen Marktsegment, in dem wir traditionell durch unsere Innovationen neue Akzente setzen. Unsere globale Organisation sowie unser Bekenntnis zu unseren Kunden macht uns zu einem starken Partner in der Automobilindustrie.“

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation

Tel.: +49 211 47 96 - 160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de