Novelis erweitert Kapazitäten für Produktion von Dosenblech in Europa

Novelis hat im Werk des Joint Ventures der Aluminium Norf GmbH in Neuss eine neue Schneid- und Verpackungslinie für Aluminium in Betrieb genommen. Die neue Schneidlinie kann Aluminiumdosenbänder in allen Stärken schneiden.

Investition von fast 15 Millionen

Die Investition in Höhe von fast 15 Millionen Euro steigert die Kapazität zur Produktion von Dosenblech deutlich. „Die Investition resultiert aus dem soliden Wachstum des europäischen Aluminium-Getränkedosenmarktes. Das Wachstum hat zu deutlich höheren Verkäufen von Dosenblech geführt“, sagt Pierre Labat, Vice President und General Manager Can bei Novelis Europe. „Novelis Europe investiert im Rahmen seiner Wachstumsstrategie fortlaufend in die Erweiterung der Dosenblechproduktion und den Ausbau der Recyclingkapazität von gebrauchten Getränkedosen, um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden.“ Getränkehersteller in ganz Europa nutzen zunehmend Aluminiumverpackungen. Sie lassen sich leicht transportieren und verbessern die Haltbarkeit der Produkte sowie die Recyclingfähigkeit. Zudem steigt die Nachfrage nach Getränken in Dosen in Folge des Wirtschaftswachstums kontinuierlich an.

Novelis investiert, neben der Erweiterung der Produktionskapazitäten für Dosenblech, auch in den Ausbau der Recylcing-Fähigkeiten in Europa. Das Unternehmen hat vor kurzem die Recyclinganlage in Latchford, Großbritannien, erweitert und die Kapazität um über 60.000 Tonnen erhöht. Zur Jahresmitte 2014 will Novelis zudem das weltweit größte Recyclingzentrum für Aluminium in Nachterstedt mit einer Kapazität von circa 400.000 Tonnen in Betrieb nehmen. Die Investitionen sind Teil der weltweiten Strategie, den Recycling-Anteil in Novelis-Produkten bis zum Jahr 2020 auf 80 Prozent zu erhöhen.

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation

Tel.: +49 211 47 96 - 160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de