Markt für Aerosoldosen aus Aluminium in 2015 auf hohem Niveau stabil

Die weltweite Produktion von Aerosoldosen aus Aluminium blieb im Jahr 2015 auf hohem Niveau stabil. Die in AEROBAL zusammengeschlossenen Unternehmen meldeten eine Gesamtproduktion von 5,4 Milliarden Aluminiumdosen.

Weltweite Produktion erreicht das Rekord-Ergebnis des Vorjahres

Die weltweite Produktion von Aerosoldosen aus Aluminium blieb im Jahr 2015 auf hohem Niveau stabil. Die in AEROBAL (International Organisation of Aluminium Aerosol Container Manufacturers) zusammengeschlossenen Unternehmen meldeten eine Gesamtproduktion von 5,4 Milliarden Aluminiumdosen und damit eine Wiederholung des Rekordergebnisses aus dem Vorjahr.

Ausgesprochen zufrieden mit dem Ergebnis zeigte sich Gregor Spengler, Generalsekretär von AEROBAL: „Betrachtet man die komplizierten Rahmenbedingungen des letzten Jahres mit den wirtschaftlichen Turbulenzen in China, Russland und einigen Schwellenländern, die längst noch nicht gelösten Probleme in Griechenland, der Ukraine und vor allem im Nahen Osten, die globale Unsicherheit durch die Entwicklung des Ölpreises und die teilweise beträchtlichen Währungsschwankungen, dann ist eine Wiederholung der Rekordmarke aus dem Jahr 2014 aller Ehren wert. Das beweist die robuste Leistungsfähigkeit unserer Mitgliedsunternehmen und die exzellente Position von Aerosoldosen aus Aluminium im hart umkämpften weltweiten Verpackungsmarkt.“

Die mengenmäßig dominierenden Absatzmärkte Europa und USA hielten in etwa ihr Vorjahresniveau. Auch Australien blieb stabil, wohingegen Afrika leicht rückläufig tendierte. Leichte Zugewinne waren insgesamt in Asien, Mittel- und Südamerika zu verzeichnen, obwohl einige asiatische und südamerikanische Märkte hinter den Erwartungen zurückblieben.

Mit knapp 80 Prozent nimmt der Markt für Körperpflegeprodukte unverändert den Löwenanteil aller produzierten Dosen auf. Dank eines ansprechenden Zuwachses zeichnet der Sektor für Haushalsprodukte nunmehr für über 10 Prozent der gesamten Dosenproduktion verantwortlich.

Aussichtsreiche Zukunft

Auch andere Entwicklungen geben durchaus Anlass, positiv in die Zukunft zu schauen. So verweist AEROBAL-Präsident Eric Frantz (CCL) auf neue Anwendungen und verbesserte Produktionsprozesse: „Innovative Ventilsysteme ermöglichen zum Beispiel nun auch das Abfüllen von Haarfarben in Aerosoldosen. Überhaupt liefert das Aerosolprinzip hervorragende Voraussetzungen, um Märkte weiter auszubauen: Die ausgezeichneten Barriereeigenschaften des Aluminiums und die exzellente Performance unter Hygieneaspekten werden auf dem Pharmamarkt sicherlich weitere Früchte tragen.“

Auch im Wettbewerb mit anderen Materialien sehen sich die Produzenten von Aerosoldosen aus Aluminium gut aufgestellt. „Neben der einzigartigen Fülle von positiven funktionalen Eigenschaften des Aluminiums im Vergleich zu konkurrierenden Materialien bringen die hohen tatsächlichen Recyclingquoten des leichten Metalls weitere Vorteile. Für eine nochmals verbesserte Umweltperformance sorgen hier auch weitere Gewichtreduzierungen bei den Dosen dank neuer Aluminiumlegierungen und optimierter Produktionsprozesse“, so Eric Frantz weiter.

Kein Wunder also, dass die AEROBAL Unternehmen ihre Produktionskapazitäten insgesamt gut ausgelastet sehen. Deshalb finden in näherer Zukunft weitere Kapazitätserweiterungen statt, um Raum für neue Anwendungen zu schaffen und die Lieferzeiten zum Vorteil der Kunden weiter zu reduzieren.

Diese Investitionsbereitschaft steht für eine insgesamt positive Erwartungshaltung bei AEROBAL, die sich verhalten optimistisch zeigt. Bei einer einigermaßen normalen Konjunkturentwicklung weltweit ist für das Jahr 2016 ein moderates Marktwachstum denkbar.

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation

Tel.: +49 211 47 96 - 160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de