Klar Schiff mit modernster Fassadentechnologie aus Aluminium

An der ligurischen Küste zeigt sich Italien von seiner schönsten Seite. Maritimes Flair, schaukelnde Boote und pulsierendes Leben bestimmen das Stadtbild von Loano: Das spiegelt sich auch im neuen Yachthafen wider.

Nautische Tradition

Um nautische Tradition mit modernsten Materialien perfekt in Szene zu setzen, wurde die Fassade mit Falzonal-Bändern aus Aluminium in der Sonderfarbe Weiß verkleidet. Der vom Mailänder Architekten Nunzio Carraffa geplante Yachthafen Loano ist eine Klasse für sich: Moderne Architektur, die sich harmonisch in die nautische Tradition des Ortes einfügt. Bis zu 1.000 Schiffe von einer Länge von ca. 8 bis 40 Metern finden hier Platz. Modernste Fassadentechnologie des Aluminiumspezialisten Prefa aus Marktl in Österreich wurde hier mit natürlichen Materialien wie Holz kombiniert. Der ausgewogene Materialmix macht die Marina zum Musterbeispiel für nachhaltiges Bauen, das die Auswirkungen auf die Umwelt gering hält, die Geschichte und Tradition der Umgebung aufnimmt und trotzdem Komfort und Moderne repräsentiert.

"Marina di Loano"

Die unmittelbare Nähe zum Meer hielt für die Bauherren einige Herausforderungen bereit: Wind, Wetter und Salzwasser stellen höchste Anforderungen an die verwendeten Materialien. Die Korrosionsproblematik konnte allerdings mit der Verwendung der Aluminium Falzonal-Bänder für die Verkleidung der Fassade elegant und effizient gelöst werden. Um dem Yachthafen „Marina di Loano“ den gewünschten maritimen Touch zu geben, wurden die Fassadenelemente eigens in der Sonderfarbe Weiß RAL 9001 produziert. Durch die zu Sidings gebogenen Bänder ergibt sich eine einzigartige Struktur, die dem Gebäude eine besondere Leichtigkeit und Eleganz verleiht. Ganze 5.000 m² dieser strahlend weißen Aluminium Falzonal-Bänder bilden nun die Außenhaut des Hafengebäudes, schützen es vor jeder Witterung und setzen ein weithin sichtbares Zeichen.

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation

Tel.: +49 211 47 96 - 160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de