35 Jahre TRIMET: Die Werkstoffquelle von nebenan

Die TRIMET Aluminium SE, Essen, feierte am 7. Mai ihr 35-jähriges Bestehen. TRIMET wurde 1985 von Heinz-Peter Schlüter als Metallhandelsgesellschaft gegründet und stieg in den 1990er-Jahren in die Aluminiumproduktion ein.

TRIMET
Lager für Aluminiumpressbarren in Essen - © TRIMET Aluminium SE

Die TRIMET Aluminium SE, Essen, feierte am 7. Mai ihr 35-jähriges Bestehen. Der Aluminiumspezialist ist Werkstofflieferant für hochwertige Industrieprodukte der Maschinenbau-, Elektro- und Automobilindustrie sowie im Verpackungsbereich und im Baugewerbe. Der Geburtstag fällt in eine schwierige Zeit, für die Gesellschaft insgesamt als auch für die Aluminiumindustrie. Angesichts der Corona-Pandemie bestärkt das Familienunternehmen sein Selbstverständnis als lokaler Werkstoffproduzent sowie seine Verantwortung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

TRIMET wurde 1985 von Heinz-Peter Schlüter als Metallhandelsgesellschaft mit drei Angestellten gegründet und stieg in den 1990er-Jahren in die Aluminiumproduktion ein. Heute beschäftigt das inhabergeführte Familienunternehmen rund 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und betreibt neben seinen Handelsaktivitäten vier Aluminiumhütten, zwei Recyclingwerke sowie mehrere Gießereien.

Im GDA ist TRIMET seit der Gründung aktiv. „Zum 35-jährigen Bestehen gratuliert der GDA herzlich. Für die im GDA organisierten Mitglieder ist TRIMET ein verlässlicher, leistungsstarker und nachhaltig agierender Partner“, würdigt GDA-Geschäftsführer Marius Baader das Unternehmen. „In seiner Zeit als Präsident des GDA von 2013 bis 2015 hat Heinz-Peter Schlüter unserer Branche eine kraftvolle Stimme gegeben. Er war ein energischer Macher, hat sich mit großem Engagement für die Belange des Werkstoffs Aluminium eingesetzt und immer die Menschen im Mittelpunkt seines Handelns gesehen“.

„Als Grundstofflieferant für hochwertige Industrieprodukte und als Partner bei der Werkstoffentwicklung leistet die TRIMET seit 35 Jahren ihren Beitrag zum Erfolg unseres innovativen Industriestandorts“, sagt TRIMET Vorstandsvorsitzender Philipp Schlüter. Dazu gehöre das Prinzip der kurzen Wege: „Wir sind die, Werkstoffquelle von nebenan‘, auf die sich die verarbeitende Industrie verlassen kann.“ Der Erfolg sei in hohem Maß das Verdienst der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf deren Einsatz und verantwortungsvolles Verhalten das Familienunternehmen auch in der derzeitigen Situation bauen kann.

Als lokaler Produzent stellt die TRIMET Aluminium SE auch während der Corona-Pandemie das für die Industrie wichtige Leichtmetall bereit und trägt damit dazu bei, dass die heimischen Wertschöpfungsketten intakt bleiben.

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation

Tel.: +49 211 47 96 - 160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de