Gemeinschaftsprojekt: GDA entwickelt Umweltproduktdeklarationen für Aluminium-Bauanwendungen

Der GDA erarbeitet gemeinsam mit dem Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) und der PE International GmbH sowie weiteren Partnern in einem Gemeinschaftsprojekt Umweltproduktdeklarationen (EPDs) für Aluminium-Bauelemente.

Nachhaltiges Bauen

Innerhalb des Projektes werden Ökobilanzen über den gesamten Lebenszyklus und anschließend Muster-EPDs für folgende Bauprodukte erstellt: Aluminiumbleche blank, Aluminiumbleche bandbeschichtet, Aluminiumbleche kalt umgeformt sowie für Aluminium Composite Panels. Zum Start der BAU 2013 in München erhielt der GDA von der IBU Urkunden der Muster-EPDs. Des Weiteren wurde der GDA als Mitglied des IBU aufgenommen. Nachhaltiges Bauen heißt, ökologisch verträgliche Baulösungen zu verwirklichen und sparsam mit Energie und Ressourcen umzugehen. Um die von der Politik angestrebten Umweltziele zu erreichen und das nachhaltige Bauen voranzutreiben, werden an Bauprodukte und Bauweisen immer strengere Anforderungen formuliert, für die der Baustoff Aluminium schon heute vielfältige Lösungen bietet. Der Werkstoff hat sich vielfach als Baustoff der Moderne bewährt – sei es als Monomaterial oder im Zusammenspiel mit anderen Baustoffen. Aluminiumprodukte bieten aufgrund ihrer Langlebigkeit und ihrer wartungsarmen Nutzung oft die günstigere Alternative. Zudem bieten die Aluminiumunternehmen Ingenieuren und Architekten Hilfestellung bei der Planung von nachhaltigen Bauwerken und geben damit auch Bauherren mehr Sicherheit für die Werthaltigkeit ihrer Immobilie.

EPDs erstellen

EPDs stellen potentielle Umweltauswirkungen einzelner Produkte bzw. Baustoffe dar und liefern somit einen Beitrag zur Transparenz in der öffentlich geführten Debatte um eine nachhaltige Entwicklung. EPDs sind auch aktiver Bestandteil bei der Bewertung von Gebäuden durch Zertifizierungssysteme wie BREAAM, LEED, BNB/DGNB, ÖGNI oder SGNI. Bei der Erarbeitung der EPDs im Rahmen des GDA-Gemeinschaftsprojekts werden im ersten Schritt für die angeführten Produkte Ökobilanzen erstellt, die dann in das Format einer Umweltproduktdeklaration überführt werden. Auf Basis dieser Muster-Umweltproduktdeklarationen können die am Projekt teilnehmenden Firmen - Novelis, Hydro, Alcoa, Prefa, und 3A Composites - dann eigene produkt- und firmenspezifische EPDs erstellen.

Ansprechpartner:

Dipl.-Volkswirt Frank Grootens Institut Bauen und Umwelt e.V.

Rheinufer 108 / 53639 Königswinter

Telefon: (+49) - 2223 / 296679-3 Telefax: (+49) - 2223 / 296679-1

grootens@bau-umwelt.com /www.bau-umwelt.com

Dipl.-Ing. Jörg H. Schäfer Leiter Recycling und Nachhaltigkeit Gesamtverband der Aluminiumindustrie e.V.

Am Bonneshof 5 /40474 Düsseldorf

Telefon: +49 211 4796170

joerg.schaefer@aluinfo.de www.aluinfo.de

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation

Tel.: +49 211 47 96 - 160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de