"Call for Papers“ für den EAC European Aluminium Congress 2013 gestartet

Der GDA veranstaltet am 25. und 26. November 2013 in Düsseldorf den EAC European Aluminium Congress 2013 zum Thema "Aluminium Automotive Applications – Tomorrows Design and Sustainable Performance". Ab sofort können Themenvorschläge und Vorträge eingereicht werden. Der „Call for Papers“ läuft bis zum 15. April 2013.

Aluminium im Automobilbereich

Aluminium ist im Automobil zu einem unverzichtbaren Werkstoff geworden: Gussteile für Motorgehäuse, Zylinderköpfe, Getriebegehäuse und als Strukturbauteile im Bereich der Karosserie sind heute Stand der Technik. Aber auch Halbzeuge in Form von Blechen, Strangpressprofilen sowie Schmiedeteile finden in Fahrzeugen zunehmend Anwendung. Beispielsweise als Karosseriestrukturbauteile, Außenhautbleche sowie als crashrelevante Bauteile wie Stoßfängerquerträger oder Längsträgerstrukturen. Andere Beispiele finden sich auch in Form von Strangpressprofilen als Zierleisten zur optischen Aufwertung des Fahrzeuges sowie sicherheitsrelevante Bauteile im Bereich des Fahrwerkes. Auf dem European Aluminium Congress 2013 werden sowohl die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Aluminium, die derzeit im Pkw verwendet werden, vorgestellt als auch mögliche Weiterentwicklungen, die die Fahrzeuge der Zukunft noch leichter und energieeffizienter werden lassen. Hochkarätige Vertreter aus der Automobilindustrie, Hochschulen und der Aluminiumindustrie werden innovative aktuelle und visionäre Lösungen präsentieren und diskutieren.

Ansprechpartner für Themenvorschläge und Vorträge ist: Wolfgang Heidrich

Tel. +49 211 4796 271

wolfgang.heidrich@aluinfo.de

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation

Tel.: +49 211 47 96 - 160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de