AMAG erhält Energiemanagement Zertifikat ISO 50001

Die AMAG Austria Metall AG, Ranshofen, hat für ihr Energiemanagement das ISO 50001:2011 Zertifikat erhalten. Zertifiziert wurde die AMAG von der renommierten Zertifizierungsgesellschaft Lloyd‘s Register Quality Assurance. Mit der freiwilligen Zertifizierung nach ISO 50001 unterstützt die AMAG die Bestrebungen in Europa, die Energieeffizienz weiter zu steigern.

Energieeffizienz steigern

Ziel der energiespezifischen Norm ISO 50001:2011 ist es, Systeme und Prozesse im Unternehmen aufzubauen, die den Energieverbrauch, die Energiekosten, die Treibhausgasemissionen und andere Umweltbelastungen reduzieren. Maßgeblich für die erfolgreiche Zertifizierung der AMAG war das konsequente Bekenntnis des Unternehmens zur Optimierung der Energiebilanz in allen Unternehmensbereichen. Dabei wurden neben Energieaspekten auch weitere Umweltaspekte wie z.B. Wasser, Abfall, Chemikalien und Gebäude-Energiemanagement berücksichtigt. Die AMAG setzt durch die ressourcenschonende Erzeugung von Primäraluminium mit Strom aus Wasserkraft im kanadischen Werk Alouette sowie durch das Recycling mit modernsten energie- und emissionsoptimierten Schmelztechnologien in Ranshofen bereits Industriestandards betreffend Energieeinsatz und CO2-Emissionen. Auch bei der Großinvestition „AMAG 2014“ mit einem Projektvolumen von 220 Millionen Euro am Hauptsitz in Ranshofen wird höchste Energieeffizienz durch die Investition in Produktionsanlagen und Fahrzeuge sichergestellt.

Ansprechpartner

Georg Grumm

Leiter Information und Kommunikation

Tel.: +49 211 47 96 - 160
E-Mail: georg.grumm@aluinfo.de